Die genoistischen  Grundsätze

Genoismus steht für Sinnesfreude anstatt Abstinenz
Genoismus steht für Lebenskraft anstatt Hirngespinste
Genoism steht für unverfälschte Weisheit anstatt heuchlerischem Selbstbetrug
Genoism steht für Güte gegenüber denjenigen, die sie verdienen, anstatt Verschwendung von Liebe an Undankbare
Genoism steht für Vergeltung anstatt Hinhalten der anderen Wange
Genoism steht für die Verhältnismäßigkeit der Mittel
                                                          

Die genoistischen Verhaltensweisen

Gib deine Meinung oder Ratschläge nicht preis, außer du wurdest gefragt.
Berichte anderen nicht von deinen Sorgen, es sei denn, du bist dir sicher, dass sie sie hören wollen.
Wenn du dich in den Räumlichkeiten eines anderen aufhältst, erweise ihm Respekt oder geh nicht dort hin.
Nimm nichts an dich, was dir nicht gehört, es sei denn, es ist eine Bürde für die andere Person und sie schreit danach, davon erlöst zu werden.
Beschwere dich über nichts, dem du dich nicht aussetzen musst.
Belästige niemanden. Wenn dich jemand belästigt, fordere ihn dazu auf, dies zu unterlassen. Wenn er nicht damit aufhört, ziehe Konsequenzen und ergreife Massnahmen

Die genoistischen  Sünden                           

Dummheit
Anmaßung
Selbsttäuschung
Zugehörigkeit zur Herde
Mangel an Perspektiven
Scheinheiligkeit
Mangel an Ästhetik